Ab sofort ist der Login auf der Weboberfläche von git.fh-muenster.de bevorzugt über FH Muenster SSO möglich.

Commit c82db4fd authored by Sebastian Schinzel's avatar Sebastian Schinzel

Rechtschreibkorrekturen und Formatierung.

parent 296db417
......@@ -27,13 +27,13 @@ void error(char *msg) {
/**
* Erstellt und Konfiguriert den Netzwerk-Socket, ÃŒber den die Verbindungen
* Erstellt und konfiguriert den Netzwerk-Socket, über den die Verbindungen
* angenommen werden.
*/
void setup_socket() {
int opt = 1;
/*
* Setzt Konfigurationsvariablen fÃŒr den Socket, z.B. die Portnummer.
* Setzt Konfigurationsvariablen für den Socket, z. B. die Portnummer.
*/
bzero((char *) &serv_addr, sizeof(serv_addr));
serv_addr.sin_family = AF_INET;
......@@ -48,7 +48,7 @@ void setup_socket() {
error("ERROR opening socket");
/*
* Verwende den Socket, selbst wenn er aus einer vorigen AusfÃŒhrung
* Verwende den Socket, selbst wenn er aus einer vorigen Ausführung
* im TIME_WAIT Status ist.
*/
setsockopt(sockfd,SOL_SOCKET,SO_REUSEADDR,(const char *)&opt,sizeof(int));
......@@ -61,11 +61,11 @@ void setup_socket() {
/*
* Horche auf dem Socket nach eingehenden Verbindungen. Es werden maximal
* fÃŒnf gleichzeitige Verbindungen erlaubt.
* fünf gleichzeitige Verbindungen erlaubt.
*/
listen(sockfd, 5);
/*Lege fest in welchem 'Bereich' spÀter select() 'warten' soll. ( hier: 0 - 3)*/
/* Lege fest in welchem 'Bereich' später select() 'warten' soll. ( hier: 0 - 3)*/
maxfd = 1 + ((sockfd > STDIN_FILENO) ? sockfd : STDIN_FILENO);
}
......@@ -88,22 +88,19 @@ void main_loop() {
/* "Datenhygiene" */
bzero(buffer, BUFFER_SIZE);
/*'Zero' das FD-Set (Set besteht aus sockfd und STDIN)*/
FD_ZERO(&fds);
/*Setze Bits(/Flags) der FDs neu*/
FD_SET(sockfd, &fds);
FD_SET(STDIN_FILENO, &fds);
/* select() erlaubt es auf mehrere file descriptors (FD_SETs)
(z.B. socket und stdin) zu warten, bis einer "ready" fÃŒr
(z.B. socket und stdin) zu warten, bis einer "ready" für
jegliche I/O operation (z.B. 'read()' ) ist. */
select(maxfd, &fds, NULL, NULL, NULL);
//Input aus der Konsole:
if (FD_ISSET(STDIN_FILENO, &fds)){
length = read(STDIN_FILENO, buffer, BUFFER_SIZE - 1);
// Testweise Server sauber beenden mit '.' als Input ÃŒber Konsole
// Testweise Server sauber beenden mit '.' als Input über Konsole
if(buffer[0]=='.')
break;
......@@ -122,19 +119,19 @@ void main_loop() {
error("ERROR reading from socket");
/*
* Schreibe die ausgehenden Daten auf den Socket zurÃŒck.
* Schreibe die ausgehenden Daten auf den Socket zurück.
*/
length = write(newsockfd, buffer, length);
if (length < 0)
error("ERROR writing to socket");
/*
* Schließe die Verbindung.
* Schließe die Verbindung.
*/
close(newsockfd);
}
/*
* Gib die eingegangenen Daten (zusÀtzlich) auf der Kommandozeile aus.
* Gib die eingegangenen Daten (zusätzlich) auf der Kommandozeile aus.
*/
length = write(STDIN_FILENO, buffer, length);
if (length < 0)
......@@ -142,8 +139,8 @@ void main_loop() {
}
/*
* Lösche den Buffer und schließe den Socket. Dieser Aufruf sollte wegen der
* Endlosschleife niemals ausgefÃŒhrt werden.
* Lösche den Buffer und schließe den Socket. Dieser Aufruf sollte wegen der
* Endlosschleife niemals ausgeführt werden.
*/
free(buffer);
close(sockfd);
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment